Weihnachtsmarkt findet statt: Aktivkreis veranstaltet den "Weidenauer Adventszauber" 

+

Weidenau – Nach den Querelen im letzten Jahr war lange Zeit nicht klar, wie es mit dem Weihnachtsmarkt in Weidenau weitergeht. Jetzt ist klar: Der Markt wird stattfinden – allerdings unter neuer Federführung und unter neuem Namen.

Der Aktivkreis Weidenau veranstaltet den „Weidenauer Adventszauber“, der am 25. November im Einkaufszentrum startet. Im vergangenen Jahr hatte der langjährige Veranstalter – die Werbegemeinschaft Siegerland Zentrum – zahlreiche Auflagen nicht erfüllt. Ein Karussell wurde still gelegt; der Ausschank von Alkohol verboten. Die Stadt Siegen hat nun zu Beginn diesen Jahres Konsequenzen gezogen und der Werbegemeinschaft die Dauerfestsetzung für den Weidenauer Weihnachtsmarkt gekündigt. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Wilhelm Rothenpieler, hat gegen diese Kündigung Einspruch beim Verwaltungsgericht Arnsberg eingereicht. Eine Entscheidung steht bis heute aus. 

Da der Einspruch eine aufschiebende Wirkung hat, schien es lange Zeit unmöglich, dass trotz dieses schwebenden Verfahrens ein anderer Veranstalter in die Bresche springen könnte. Im April diesen Jahres hat es dennoch Gespräche zwischen der Stadt und dem Aktivkreis Weidenau gegeben. Die Stadt hatte signalisiert, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine so genannte Gestattung erteilt werden könne. Alle Beteiligten machten also zügig ihre Hausaufgaben und reichten die notwendigen Unterlagen und Verträge bei der Stadtverwaltung ein. Damit stand der Gestattung nichts mehr im Weg. Zwar hat die Stadt Siegen dem Aktivkreis noch keine formale Genehmigung zur Durchführung des Weihnachtsmarktes erteilt, doch „das ist wirklich nur noch eine reine Formalie“, so der Sprecher des Aktivkreises, Stefan Eckhardt. Die Besucher müssen lediglich mit einer Einschränkung leben: Händler und Handwerker, die keine Speisen oder Getränke verkaufen, dürfen ihre Buden sonntags nicht öffnen.

Der erste „Weidenauer Adventszauber“ sei angesichts der schwierigen Voraussetzungen sicher noch nicht das, was sich der Aktivkreis im Optimalfall als Weihnachtsmarkt vorstellt, „aber wir machen jetzt das Beste draus“, so Eckhardt. 90 Prozent der „alten“ Aussteller haben ihr Kommen zugesagt und der Aktivkreis hat ein buntes Familienprogramm zusammengestellt. Das große Karussell wird sich zwar drehen, wird aber aufgrund der fehlenden Fluchtwege nicht in der Mall aufgebaut. Freikarten gibt es auch nicht. Das Grundkonzept wurde außerdem etwas verändert. „Weniger Ess- und Trinkstände, dafür mehr Handwerk und Geschenkideen“, so Eckhardt. Neben den beliebten Pagodeon-Zelten auf der Siegseite wird auch das Winterstübchen seine Türen öffnen. Hier können sich Vereine, soziale Einrichtungen, Kindergärten, Schulen, Handwerker, Einzelhändler und Privatpersonen kostenlos präsentieren. Wer dieses Angebot nutzen möchte, kann sich unter Tel. 0271/ 48978-0 melden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare