Am Samstag, 13. Juli auf dem Fischbacherberg

Wiese wird zur Bühne: Feldfunk-Festival auf dem Erfahrungsfeld "Schön und Gut"

+

Siegen. Zum dritten Mal findet in diesem Jahr das Feldfunk-Festival auf dem Erfahrungsfeld „Schön und Gut“ der Klaus-Hoppmann-Stiftung auf dem Fischbacherberg in Siegen statt.

Am Samstag, 13. Juli, steht ab 20 Uhr dabei erneut der Auftritt der Instrumental-Formation „dieDrei“ im Mittelpunkt: Timo Böcking (Flügel, Keyboards), David Just (Bass) und Ben Jost (Drums) haben ihre Wurzeln im Jazz, Funk und Pop und präsentieren ihrem Publikum eine ganz eigene, sehr eingängige Fusion der Genres. Erstmalig wird der Abend von Musikstudenten der Universität Siegen eröffnet, die noch eine andere Nuance mit in die Veranstaltung bringen werden. 

Neu ist auch die Zusammenarbeit mit regionalen Künstlern, die sich mit verschiedenen Kunstinstallationen an dem Projekt beteiligen. Als Bühne wird erneut die große Wiese dienen, der Wald wird zur Kulisse und eine große Böschung zum natürlichen Amphitheater. Natürlich darf dabei auch die große Diskokugel nicht fehlen, unter deren bunten Lichtreflexionen nach dem Konzert zu sommerlichen Beats getanzt werden kann. Dazu gibt es kühles Bier, Cocktails und Speisen vom Grill. Organisiert wird der Abend von den Mitgliedern des gemeinnützigen Vereins KulturFunk, die mit ihrer Arbeit die Kunst- und Kulturlandschaft in Siegen bereichern wollen. Der Eintritt ist frei – Spenden werden erbeten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare