Wohlfühlen, Begegnen und Unterstützen: In der Oberstadt eröffnet am Mittwoch das Café Königskind

+
Juliane und Pierre Scherwing sind die Projektleiter des neuen kindgerechten Cafés in der Siegener Oberstadt.

Siegen. Das kann kein Zufall sein: In der „Pusteblume“, in der vor rund drei Jahren zum letzten Mal Spielzeug verkauft wurde, zieht wieder Leben ein. Familienleben.

Kinder werden spielen, lachen und toben – während Mama und Papa klönen und sich eine Tasse Kaffee gönnen. Am 29. Mai öffnet das Café Königskind – ein Gastro-Angebot speziell für Familien – in der Siegener Oberstadt seine Türen.

In dem ehemaligen Spielzeuggeschäft in der Marburger Straße hat sich viel getan. Wände wurden eingezogen, Sitz- und Spielflächen geschaffen. Wer kleine Kinder hat und das Café Königskind betritt, wird sich sofort wohlfühlen.

Juliane Scherwing und ihr Mann Pierre hatten den Mut, dieses Café, das in Siegen einmalig ist, zu eröffnen. Der Idee ging jedoch zunächst Frust voraus.

Denn: „Ich wollte mich in Siegen mit anderen Mamis und ihren Kindern in einem Café treffen, habe aber dann sehr schnell festgestellt, dass das ganz schön schwierig ist“, erzählt die 26-Jährige. Sie ist Mutter von Zwillingen, das dritte Kind wird im August das Licht der Welt erblicken. In ganz normalen Cafés sei es schwierig, einen Bereich zu finden, in dem Kinder sicher spielen können, ohne das vielleicht auch andere Gäste sich gestört fühlen. Und wo stellt man den Kinderwagen oder die Wickeltasche ab?

Und so reifte in dem Paar die Idee, selbst solch einen Raum zu schaffen – einen „trubeligen, schönen und lebensfrohen Ort für Familien“. Es sollte ein Ort sein, wo sich Eltern und Kinder wohlfühlen, begegnen und unterstützen.

Bereits im Herbst 2017 machten sich Juliane und Pierre Scherwing auf die Suche nach einer passenden Lokalität. Rund ein Jahr später fiel ihnen dann die Pusteblume ins Auge. Schnell wurde man sich mit dem Vermieter einig und so konnte der Traum vom Familien-Café endlich Wirklichkeit werden.

Die Trägerschaft hat die Gemeinschaft „Entschieden für Christus“ (EC) e.V. übernommen, finanziert wird das Non-Profit-Projekt durch Spendengelder. Mit einer 50-Prozent-Stelle wird Mareike Siebeneich den Laden führen. Der Rest läuft auf ehrenamtlicher Basis. Essen und Trinken werden kostendeckend verkauft.

„Wir haben mittlerweile ein Team von 20 Helfern zusammen, die uns unterstützen und beispielsweise an der Theke helfen. Apropos Theke: Sie ist das Herzstück des Cafés. Hier bekommen Mama und Papa Kaffee, Tee, kalte Getränke, Kuchen oder Kekse. Doch auch Flammkuchen, Obstspieße und Gemüsesticks stehen auf der Speisekarte. Großen Wert legen die Scherwings auf nachhaltig produzierten Kaffee. Deshalb ist die kleine Rösterei Kathreiner aus Seelbach ebenfalls mit im Boot.

Das Projektteam hat einfach an alles gedacht: Straßenschuhfreie Spielzonen mit verschiedenen Spielmaterialen in kindersicherem Raum, Schaukeln, Bällebad im Schaufenster, eine kuschelige Stillecke, Wickelmöglichkeiten, eine Suche-Biete-Wand, Wandregale, wo Eltern Selbstgemachtes verkaufen können sowie im Eingangsbereich einen Kinderwagen-Parkplatz – Schloss natürlich inklusive.

Das Café Königskind hat dienstags bis donnerstags von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet. An den übrigen Tagen soll es in loser Folge Vorträge, Workshops und Kurse geben. „Es wird angeboten, was Familien beschäftigt“, erzählt Juliane Scherwing. Angedacht sind Kurse zu den Themen Erste Hilfe, PeKip oder Fragen zur Hausapotheke. Bereits fest stehen außerdem Vorträge zum Thema „Plastikfrei mit Kind“ oder „Mutterleicht – die Balance im Alltag finden“. Außerdem können sich im Café Königskind zweimal im Monat Eltern treffen, deren Kinder das Down-Syndrom haben. Die Gruppe „21 hoch 3“ freut sich über jeden, der sich austauschen möchte. Zukünftig ist auch angedacht, das Café Königskind für Kinder-Geburstage zu vermieten. „Soweit sind wir aber noch nicht. Das wird wahrscheinliche erst im Herbst möglich sein“, so Juliane Scherwing.

Jetzt fällt aber erst einmal der Startschuss für das Projekt. Zur Eröffnung gibt es unter anderem Bastelangebote. Die Kinder können sich außerdem per Handabdruck im Badezimmer „verewigen“. Los geht es am Mittwoch um 9.30 Uhr.

Info: Alle Informationen rund um das Familien-Café gibt es im Internet unter www.cafe-koenigskind.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare