Offensivspieler von Borussia Dortmund

Sancho erzielt ersten Tore für England - Presse feiert BVB-Star

+
BVB-Star Jadon Sancho (links) feierte seine ersten beiden Treffer für England mit Vorlagengeber Raheem Sterling.

BVB-Star Jadon Sancho erzielt seine ersten zwei Tore für Englands Nationalmannschaft. Besonders großen Anteil hatte Raheem Sterling. Nicht nur die Presse schwärmt.

Seine Hartnäckigkeit hat sich bezahlt gemacht. "Jadon war in der Nacht gegen halb elf in meinem Zimmer und hat mich angebettelt, dass ich ihm ein Tor auflege", erzählte Raheem Sterling mit einem Augenzwinkern.

Es hat tatsächlich etwas bewirkt. Jadon Sancho erzielte bei Englands 5:3-Torfestival im EM-Qualifikationsspiel gegen Kosovo seine ersten beiden Treffer für die "Three Lions". Sterling hatte dem Offensivspieler von Borussia Dortmund beide Tore aufgelegt (44./45.+1). Kein Wunder also, dass Sancho sich prompt bei Sterling für die Assists bedankte. Darüber hinaus legte der BVB-Star das Eigentor Kosovos zuvor zum 3:1 für England auf.

"Ich war sehr glücklich, dass er seinen ersten Treffer für England erzielt hat", erklärte Sterling - und hatte nur Lob für den 19-Jährigen übrig: "Jadon ist ein guter Junge, in seinem Alter war ich nicht auf dem Level. Er ist sehr professionell. Er tut alles für seinen Körper und geht in die Eistonne. Man sieht, dass er wirklich erfolgreich sein will. Jadon hat die Fähigkeiten dazu. Er vertraut nicht nur auf sein Talent, er investiert viel in den Trainingseinheiten."

Englands Presse feiert Sancho

Auch Englands Presse feierte den Doppelpacker in Diensten des BVB: "Jadon Sancho macht den Unterschied", schrieb etwa der Guardian.  "Kane, Sancho und Sterling sind großartig im Angriff", titelte die Sun.

Sancho selbst war derweil bescheidener. "Ich bin sehr glücklich, dass ich meine ersten Tore für England geschossen habe", erklärte er: "Es war ein guter Lauf von Raheem, und er hat mich gefunden."

Sancho widmet Tore seiner Großmutter

Dabei machte er keinen Hehl daraus, dass es für ihn persönlich sehr viel bedeute, "insbesondere für meine Familie. Es ist ein besonderer Tag. Diese Tore widme ich meiner Großmutter. Sie war ein großer Fan von mir, ist aber leider verstorben."

Womöglich hatten Sancho auch die Worte seines Trainer etwas angestachelt, die vermittelten, dass von Sanchos Leistungen beim BVB in England kaum jemand mitbekomme. Auf der Pressekonferenz vor dem Duell mit Kosovo meinte Gareth Southgate mit Blick auf Sancho und seinem Verein Borussia Dortmund: "Wegen des Standorts, wo er Fußball spielt, geht er immer noch ein bisschen unter dem Radar durch, was die Qualität seiner Leistungen und das Niveau betrifft, auf dem er jede Woche spielt."

Southgate ist dies natürlich nicht entgangen und lobte Sancho: "Er ist überzeugt von seinen eigenen Fähigkeiten. Er arbeitet extrem hart, auch wenn er nicht am Ball ist. Er ist sehr fleißig und will immer gewinnen. Seine Entscheidungen auf dem Platz bei höchstem Tempo sind gut und er spielt häufig den richtigen Pass."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare