3. Billard-Veranstaltung in City-Galerie riesiger Erfolg: Ina Kaplan verteidigte Titel

Drei Tage Billard pur in der City-Galerie wurden mit der Siegerehrung des 4. Autohaus Keller Cups abgeschlossen. Foto: Billardmagazin Touch

Siegen. Bereits zum dritten Mal fand das Billard-Event Autohaus Keller Cup in der City-Galerie Siegen statt. Dabei trafen sich acht der besten deutschen Pool-Spielerinnen, um das vom Autohaus Keller ausgelobte Preisgeld von 2000 Euro auszuspielen.

Gesucht wurde die Siegerin dabei im K.O.-System, doch das ist nicht das Besondere. Sein Alleinstellungsmerkmal erhält das Event vielmehr zum einen durch den Schauplatz mitten in der City-Galerie und zum anderen durch die gleichzeitig laufende Moderation und Kommentierung, was es natürlich für die Zuschauer viel leichter macht, dem Geschehen auf dem mit blauen Tuch bezogenen Billardtisch zu folgen. Das kam derart gut an, dass sich im Schnitt stets 150 bis 200 Zuschauer um den zum Center Court aufgebauten Tisch tummelten. Schätzungsweise 2000 bis 3000 Einkäufer kamen somit mit dem Konzentrations- und Geschicklichkeitssport in Berührung.

Über einen eigens eingerichteten Livestream kamen noch über 30.000 weltweite Zuschauer im Internet dazu. Alte und neue Gewinnerin des Autohaus Keller Cup wurde die Initiatorin und Organisatorin Ina Kaplan, die für den BC Siegtal in der 2. Bundesliga das Queue schwingt.

In einem von ihr dominierten Finale setzte sich die 29-jährige gegen die Siegerin der 2014er Auflage, Kristina Grim aus Karlsruhe, mit 5:2-Punkten durch. Dritte wurde die Bielefelderin Melanie Süßenguth, die sich im kleinen Finale gegen Veronika Ivanovskaia (Berlin) behaupten konnte und sich damit gut erholt von der unglücklichen 4:5-Halbfinalniederlage gegen Kaplan zeigte. Kristina Schagan (Oberhausen), Christine Steinlage (Kempen), Jennifer Vietz (Kamp-Lintfort) und Jasmin Michel aus Fulda komplettierten das 8-köpfige Feld.

Für Abwechslung sorgte zwischen den Spielen Trickstoß-Weltmeister Ralph Eckert, der bei seinen rund einstündigen Shows die Gesetze der Physik auszuhebeln schien. Marco Takis moderierte das Turnier in gewohnt lockerer und fachkundiger Manier. Center-Manager Patrick Homm sowie Georg Otto vom Autohaus Keller kündigten bei der Siegerehrung bereits eine vierte Auflage an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare