Geschwister heuern beim Triathlon-Bundesligisten an

„Danish Dynamite“ für EJOT-Team - Anne und Emil Holm verstärken TV Buschhütten

+
Die beiden Neuzugänge beim TV Buschhütten: Anne und Emil Holm aus Dänemark.

Buschhütten – Die 20-jährige Anne Holm und ihr drei Jahre älterer Bruder Emil Holm verstärken ab 2020 das EJOT-Team des TV Buschhütten. Da beide bei der Teampräsentation der Bundesliga-Saison 2020 am 6. Februar nicht im Siegerland sein können, stellt der TV diese Neuzugänge bereits jetzt vor.

Die beiden Dänen Anne und Emil Holm kommen aus dem etwa 60 Kilometer von Kopenhagen entfernt Store Heddinge. Emil Holm hat bereits Triathlon-Bundesliga-Erfahrung. Er belegte 2017 beim Bundesligafinale auf Binz/Rügen den dritten Platz in der Einzelwertung und lag hier nur fünf Sekunden hinter dem Sieger Richard Murray aus Buschhütten. Außerdem hat er 2018 und 2019 die Dänischen Elite Meisterschaft gewonnen. Da sich das Rowe-Team aus der ersten Triathlon-Bundesliga zurückgezogen hat, Holm aber weiterhin im Triathlon Oberhaus starten möchte, meldete er sich in Buschhütten.

„Ich sehe mich selbst als Teamplayer"

„Ich liebe den Triathlon-Sport und es gibt kein besseres Team als das EJOT-Team, mit dem ich in der stärksten Triathlon-Liga Deutschlands die Rennen bestreiten kann“, sagt Emil Holm. „Ich sehe mich selbst als Teamplayer und möchte dazu beitragen, das stärkste Team zu unterstützen.“

Seine jüngere Schwester Anne schließt sich ebenfalls den EJOT-Team an. Sie findet man seit 2015 in den Siegerlisten der ETU. Der Europameistertitel 2017 im Mixed Team Relay mit Dänemark, ihr Dänischer Meistertitel in der Elite- und U23-Wertung 2019 über die Kurzdistanz und der siebte Platz bei der U23 Europameisterschaft, sind ihre sportlichen Leistungen auf die sie besonders stolz ist.

„Ich freue mich sehr, ab der nächsten Saison Teil des EJOT-Teams zu sein. In einem Team mit einigen der weltbesten Triathleten dabei zu sein, ist eine große Ehre, da ich zu vielen von ihnen aufblicke und durch das Rennen mit ihnen hoffe, dass ich mich weiterentwickeln und etwas Wissen sammeln kann“, sagt sie. „Ich freue mich auf einige schnelle Rennen in der Bundesliga im nächsten Jahr.“ Auch das EJOT Team freut sich auf die beiden, heißt es in der Presseinfo des TV Büschhütten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare