TuS Deuz bei Deutschen Hallenmeisterschaften: Katharina Schäfers holt Titel

Waren mit ihren Leistungen in Halle sehr zufrieden: v.li. Gabi Müller-Scherzant, Rainer Müller und Katharina Schäfers.

Siegerland. Nachdem die deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren in den letzten Jahren in Erfurt ausgetragen wurden, war diesmal die alte Händelstadt Halle (Saale) in Sachsen-Anhalt Austragungsort.

In der modernen Brandbergehalle fanden die Teilnehmer beste Bedingungen vor. Der TuS Deuz hatte mit drei Aktiven ein kleines, aber aussichtsreiches Aufgebot am Start.

Den Anfang machte Gabi Müller-Scherzant nach längerer Meisterschaftspause über die 800m Distanz. Trotz Trainingsrückstand und wenig 800m Training zeigte sie ein taktisch kluges Rennen und sicherte sich mit 2:36,44min in einem starken Feld etwas überraschend die Bronzemedaille in ihrer neuen Altersklasse W50. Einige Stunden später stand Gabi Müller-Scherzant über 3000m wieder an der Startlinie. Auch hier lag sie eigentlich sicher auf einem Bronze-Rang und ging mit beruhigenden 30 Metern Vorsprung in die letzte Runde. Aber fehlende Trainingskilometer und die 800m Vorbelastung sorgten dafür, das der Akku am Ende völlig leer war und sie quasi auf der Ziellinie von Astrid Krause (LC Jena) überspurtet wurde. Direkt danach musste Katharina Schäfers, ebenfalls über 3000m, an den Start. Bei ihrem Debüt in der neuen Altersklasse W35 standen die Vorzeichen allerdings nicht so gut. Ein schmerzender Fersensporn, verbunden mit wenig Lauftraining in den letzten Wochen, ließen eine Unsicherheit über die derzeitige Leistungsfähigkeit aufkommen. Aber „Kathi“ Schäfers präsentierte sich wieder als ganz große Kämpferin. Trotz Schmerzen und am Ende nachlassender Power konnte sie sich mit 10:57,18min und 7 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille sichern.

Rainer Müller belegte über 3000m den etwas undankbaren 4. Platz in der Klasse M65, durfte aber mit der gebotenen Leistung sehr zufrieden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare