Fechterinnen Annegret Hamann und Conny Hoppe lösen Ticket zur WM

Conny Hoppe, Annegret Hamann und Petra Walter (v.l.n.r.) waren in der Elbmetropole Hamburg aktiv.

Hamburg/Siegen. Die Siegener Fechterinnen Annegret Hamann, Conny Hoppe und Petra Walter starteten jüngst beim Hamburger Wappen-Turnier. Das Hamburger Turnier war das letzte Qualifikationsturnier, um sich für die Senioren- Weltmeisterschaften zu qualifizieren, die vom 8. bis 14. Oktober in Livorno (Italien) stattfinden.

Die errungenen Platzierungen können sich sehen lassen: Hamann erfocht sich mit dem Säbel in der Altersklasse ab 70 (AK70+) den 1. Platz, mit dem Degen kam sie auf Platz 3. Bei den Weltmeisterschaften im Herbst wird sie als zweitplatzierte der Deutschland-Rangliste im Säbel starten.

Hoppe wurde in der AK50+ Zweite in der Säbelkonkurrenz. Als Viertplatzierte der Deutschland-Rangliste im Säbel hat sie ebenfalls eine Fahrkarte zur Weltmeisterschaft gelöst. Zudem konnte sich Hoppe auch im Florett durchsetzen und erreichte hier Platz 2 beim Wappen-Turnier. Auch in dieser Disziplin hat sie sich mit ihrem Erfolg für die WM qualifiziert. Die Grundlage dafür hatte sie mit einem guten 5. Platz bei der Senioren-DM in Bad Dürkheim Anfang April gelegt.

Walter startete in der AK40+ im Säbel und freute sich über den 3. Platz. Zum Saisonende 2017/2018 steht sie auf Platz 6 der Deutschland-Rangliste im Säbel; im Degen rangiert Walter, die die WM-Quali verpasste, auf dem 9. Platz.

Schon Anfang April hatten alle drei Siegenerinnen bei der DM in Bad Dürkheim wichtige Qualifikationspunkte gesammelt. Hamann (AK70+) belegte Platz 2 im Säbel und Platz 4 im Degen, Hoppe schloss in der AK50+ als Dritte im Säbel und 5. in der Florettkonkurrenz ab, und in der AK40+ belegte Walter Rang 6 im Säbel und Platz 19 im Degen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare