Fechterinnen Annegret Hamann und Conny Hoppe lösen Ticket zur WM

Conny Hoppe, Annegret Hamann und Petra Walter (v.l.n.r.) waren in der Elbmetropole Hamburg aktiv.

Hamburg/Siegen. Die Siegener Fechterinnen Annegret Hamann, Conny Hoppe und Petra Walter starteten jüngst beim Hamburger Wappen-Turnier. Das Hamburger Turnier war das letzte Qualifikationsturnier, um sich für die Senioren- Weltmeisterschaften zu qualifizieren, die vom 8. bis 14. Oktober in Livorno (Italien) stattfinden.

Die errungenen Platzierungen können sich sehen lassen: Hamann erfocht sich mit dem Säbel in der Altersklasse ab 70 (AK70+) den 1. Platz, mit dem Degen kam sie auf Platz 3. Bei den Weltmeisterschaften im Herbst wird sie als zweitplatzierte der Deutschland-Rangliste im Säbel starten.

Hoppe wurde in der AK50+ Zweite in der Säbelkonkurrenz. Als Viertplatzierte der Deutschland-Rangliste im Säbel hat sie ebenfalls eine Fahrkarte zur Weltmeisterschaft gelöst. Zudem konnte sich Hoppe auch im Florett durchsetzen und erreichte hier Platz 2 beim Wappen-Turnier. Auch in dieser Disziplin hat sie sich mit ihrem Erfolg für die WM qualifiziert. Die Grundlage dafür hatte sie mit einem guten 5. Platz bei der Senioren-DM in Bad Dürkheim Anfang April gelegt.

Walter startete in der AK40+ im Säbel und freute sich über den 3. Platz. Zum Saisonende 2017/2018 steht sie auf Platz 6 der Deutschland-Rangliste im Säbel; im Degen rangiert Walter, die die WM-Quali verpasste, auf dem 9. Platz.

Schon Anfang April hatten alle drei Siegenerinnen bei der DM in Bad Dürkheim wichtige Qualifikationspunkte gesammelt. Hamann (AK70+) belegte Platz 2 im Säbel und Platz 4 im Degen, Hoppe schloss in der AK50+ als Dritte im Säbel und 5. in der Florettkonkurrenz ab, und in der AK40+ belegte Walter Rang 6 im Säbel und Platz 19 im Degen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.