Fußball-Grundschulturnier des Kreises: Mädels aus Neunkirchen und Jungs aus Fellinghausen siegten

+
Das siegreiche Jungen-Team aus Fellinghausen mit "Trainerin" Samara Weller (li.) und "Co-Trainerin" Elisa Meyer (re.).

Geisweid. Die Fußballerinnen aus Neunkirchen und erstmals die Kicker aus Fellinghausen (Kreuztal) holten im Hofbachstadion die Titel beim 14. Fußball-Grundschulturnier des Kreises Siegen-Wittgenstein, an dem 23 Grundschulen mit 19 Jungenteams und 7 Mädchenteams teilnahmen.

Wieder einmal hatte Schulsportberater Bernd Krämer das beliebte Turnier mit 300 Aktiven der 3. und 4. Klassen für das Schulamt des Kreises perfekt organisiert. „Es war ein hochklassiges Jugendturnier, das super fair verlaufen ist", bilanzierte Krämer. Schiedsrichter kamen erneut nicht zum Einsatz.

Der beste Torschütze des Turniers, Florian Junghanns von der Friedrich von Bodelschwingh-Grundschule in Buschhütten. Der Akteur des SV Setzen schoss 6 Tore und bekam dafür den Torjäger-Pokal aus den Händen von Turnierorganisator Bernd Krämer (Berater im Schulsport) überreicht.

Bei den Jungen spielten die Teams in drei Gruppen mit anschließender K.-o.-Runde Der spätere Champion qualifizierte gerade noch als bester Gruppendritter für die Vorschlussrunde. Im Halbfinale gewannen die Nordsiegerländer gegen die "Nachbarn" aus Buschhütten (Kreuztal) mit 1:0, während Odeborntal (Bad Berleburg) mit 1:0 gegen Spandau (Siegen) die Oberhand behielt. Das Finale dominierte Fellinghausen, bei denen Marc Ising mit seinen Toren zum 1:0 und 2:0 zum Matchwinner avancierte. Die Wittgensteiner konnten danach nur noch den 1:2-Anschlusstreffer erzielen. Der dritte Platz wurde nicht mehr ausgespielt. Titelverteidiger Burbach schied schon nach der Vorrunde aus. Erfolgreichster Torjäger war mit sechs Buden Florian Junghanns von der Friedrich von Bodelschwingh-Grundschule in Buschhütten. 

Ganz souverän verteidigten die Neunkirchenerinnen ihren Titel bei den Mädchen im Modus "Jeder gegen Jeden" mit einer blütenweißen Weste von 18 Punkten und 26:0-Toren. Gegen St. Martin (Kreuztal) und Erndtebrück netzten die Hellertalerinnen sogar jeweils sechsmal ein. Zweiter wurde Birlenbach (Siegen, 13 Punkte) vor Burbach (9 Punkte). Joanna Suleiman (Neunkirchen) sicherte sich mit formidablen 14 Treffern den Torjägerinnen-Pokal. Die Kreismeister vertreten den heimischen Kreis bei der Endrunde der Bezirksregierung Arnsberg am 11. Juli im traditionsreichen Stadion Rote Erde in Dortmund. Unterstützer des Turniers, das auf vier Kleinspielfeldern auf Kunstrasen und Naturrasen ausgetragen wurde, waren der Fußballkreis Siegen, der die Pokale für die besten drei Teams, den Torschützenkönig und die Torschützenkönigin stiftete, sowie der VfL Klafeld-Geisweid mit einem Essens- und Getränkeverkaufsstand.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.