Anfeuern, Baden und Sport hautnah

Kindelsberg Triathlon findet am Sonntag statt - Müsener Hauptstraße wird gesperrt

Es werden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Dreikämpfer ins kühle Wasser begeben.

Müsen. Bereits zum 28. Mal findet am morgigen Sonntag, 28. Juli, der Müsener Kindelsberg-Triathlon als Volkstriathlon statt. Dieser ist sowohl für Einsteiger als auch für ambitionierte Dreikämpfer geeignet. Wie auch schon in den vergangenen Jahren zählt der Müsener Triathlon zur Volksbank-Kreismeisterschaft der Duathleten und Triathleten.

Es befinden sich auch ambitionierte Triathleten in der komplett ausgebuchten Startliste. Gemeinsam mit 232 Athletinnen und Athleten bewältigen sie die Distanzen von 560 Meter Schwimmen (acht Bahnen), 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen.

Für Kinder und Jugendliche, die gerne einmal Triathlon-Luft schnuppern möchten, richtet der TuS Müsen mit dem TriTeam Siegerland e.V. einen Swim&Run-Wettbewerb aus. Spontane Anmeldungen sind am Wettkampftag bis 11 Uhr möglich.

Die Radstrecke verläuft in einem Rundkurs entlang der Müsener Hauptstraße, die für den Zeitraum von 10.30 Uhr bis etwa 12 Uhr voll gesperrt ist. In dieser Zeit dürfen auch keine Autos an der Hauptstraße geparkt werden.

Umleitungen sind ausgeschildert

Ein Durchfahren des Ortes wird in dieser Zeit nicht möglich sein. Umleitungen sind ausgeschildert oder werden vom Ordnungsdienst angezeigt.

Besonders dankbar ist der ausrichtende TuS Müsen für die Unterstützung der Stadt Hilchenbach bei der Vorbereitung der Radstrecke. Unmittelbar vor einer größeren Straßenbaumaßnahme und rechtzeitig vor dem Triathlon hat der Hilchenbacher Bauhof noch in mehreren Sonderschichten grobe Schlaglöcher füllen können.

Die Zuschauer können im Freibad „hautnah“ bei den Athleten sein und diese gebührend anfeuern. Die Laufstrecke, insgesamt fünf Kilometer, die als Rundkurs absolviert werden, führt die Sportler immer wieder durch das Freibad.

Somit können die Besucher spannende Positionskämpfe verfolgen. Freibadgästen steht das Naturfreibad dennoch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare