Triathlon-Bundesliga: Rücktritt mit sofortiger Wirkung

Marco Göckus kein Sportlicher Leiter mehr beim EJOT-Team Buschhütten 

+

Buschhütten – Der 50-jährige Marco Göckus erklärte nach dem letzten Wettkampf des EJOT Teams TV Buschhütten in Berlin seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung.

Ebenso legte seine Gattin Andrea ihre Aufgabe als Betreuerin nieder. Marco Göckus war seit 2016 Sportlicher Leiter der Herren und ab 2017 beider Triathlon Bundesliga Teams. Während seiner Amtszeit wurden beide Teams mehrfacher Deutscher Meister. Als Grund gab Göckus unterschiedliche Auffassungen von Aufgabenbereich und Durchführung der sportlichen Leitung an. „Wir alle wissen, wie herausfordernd die Vereinbarung von Beruf und Ehrenamt sein kann. Gerade die Position des Sportlichen Leiters geht einher mit einer großen Zahl an Arbeitsstunden nach Feierabend und am Wochenende. Wir bedanken uns bei Marco und seiner Gattin Andrea für die geleistete Arbeit, von der das EJOT Team sehr profitiert hat. Die Entscheidung ist von uns zu respektieren und zu akzeptieren“, so der 1. Vorsitzende des TVG Buschhütten, Olaf Kohn. „Wir werden versuchen gemeinsam in einem gut funktionierenden Team die Aufgaben des sportlichen Leiters aufzufangen. Ob wir die Position erneut besetzen ist derzeit offen. Darüber werden wir uns innerhalb des Supports Teams in den nächsten Wochen eingehend Gedanken machen. Bis dahin übernimmt die Team Führung die Aufgaben kommissarisch, so der Sportdirektor Rainer Jung zum Rücktritt des Sportlichen Leiters Marco Göckus. Der TVG Buschhütten wünscht beiden für die Zukunft alles Gute und für Marco als aktiver Triathlet in den beiden EJOT Liga Teams.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare