Verbandsligist SSV Langenaubach siegte 5:1 im Endspiel

42. Rittal-Cup des VfB Burbach: SFS-Kicker im Finale gestoppt

+
Unser Foto zeigt eine Szene aus dem Halbfinale zwischen Sportfreunde Siegen A-Jugend (rot) mit Talha Varli und der SG Hickengrund I mit Jonathan Frantz. Siegen gewann 4:1. 

Burbach. Der Favorit SSV Langenaubach holte sich am Sonntagnachmittag souverän den mit insgesamt 1525 Euro dotierten 42. Rittal-Cup des VfB Burbach.

Der vom einstigen Weißtaler Tobias Danecker betreute hessische Verbandsligist gewann das Endspiel in der Großsporthalle des Schulzentrums ungefährdet mit 5:1 gegen die A-Jugend der Sportfreunde Siegen und sicherte sich somit 500 Euro Siegprämie und den vom VfB-“Mädchen für Alles“,Werner Diehl, überreichten großen goldenen Wanderpokal, den im letzten Jahr noch der Gastgeber gewinnen konnte. Langenaubach erzielte die 1:0-Führung durch Jannis Lang (6.) und erhöhte noch in der gleichen Minute durch Luis Stephan auf 2:0. Die Siegener Landesliga-Teenager verkürzten durch Tahli Varli (9.) auf 1:2, bevor Temel Uzun (10.) auf 3:1 stellte. Endgültig alles klar machte dann Alexander Husser, der die Treffer zum 4:1 (12.) und 5:1 (13.) markierte. Schon im Halbfinale unterstrich der SSV mit einem lockeren 4:0 gegen die ersatzgeschwächte Truppe des A-Ligisten VfB Burbach seine Dominanz bei dem Traditionsturnier, das insgesamt 400 zahlende Zuschauer (insgesamt an beiden Tagen) sehen wollten. Die Sportfreunde (300 Euro für den zweiten Platz) waren durch einen 4:1-Erfolg gegen Bezirksligist SG Hickengrund I ins Endspiel eingezogen. Der zurrte anschließend Platz drei (200 Euro) durch einen 3:2-Sieg im Siebenmeterschießen gegen den VfB Burbach (150 Euro) fest. Zum Torschützenkönig wurde Lukas Laufer vom Finalisten Sportfreunde Siegen A-Jugend gelost, da er ebenso wie Enez Karabina (Anadolu Neunkirchen), Florian Freund, Andreas Jäppche (beide SG Hickengrund), Haithem Eleuch (SFS) und Temel Uzun (SSV Langenaubach) fünf Buden schoss.

Das Turnier verlief sehr fair, die Schiedsrichter Jörg Schlemper (1. FC Kaan-Marienborn) und Fabian Tomasi mussten nur selten eingreifen. Allerdings musste Schlemper im Halbfinale dem Burbacher Remzi Karabina nach Schiedsrichterbeleidigung den roten Karton zeigen. Das Kreisliga-Vortagsturnier hatte tags zuvor Anadolu Neunkirchen (150 Euro) durch einem 4:2-Sieg gegen den FC Eiserfeld II (100 Euro) für sich entschieden.

Werner Diehl zog nach den beiden Turniertagen ein rundum zufriedenes Fazit und freute sich, dass wieder viele Zuschauer dem Ruf des Budenzaubers erlegen waren.

Die Ergebnisse:

Gruppe A: 1. SG Hickengrund I 18:4 T. 12 P. 2. VfB Burbach 12:2 T. 9 P. 3. SV Germania Salchendorf 9:13 T. 4 P. 4. JSG Hellertal A-Jgd. 6:14 T. 3 P. 5. Anadolu Neunkirchen 8:16 T. 1 P.

Gruppe B: 1. SSV Langenaubach 12:3 T. 12 P. 2. Sportfreunde Siegen A-Jugend 14:4 9 P. 3. SG Hickengrund II 4:9 T. 4 P. 4. FC Wahlbach 2:8 T. 2 P. 5. VfL Klafeld-Geisweid 6:14 T. 1 P.

Halbfinale: SG Hickengrund I-Sportfreunde Siegen A-Jugend 1:4, SSV Langenaubach-VfB Burbach 4:0; Siebenmeterschießen um Platz 5: SV Germania Salchendorf-SG Hickengrund II 1:3

Siebenmeterschießen um Platz 3: VfB Burbach-SG Hickengrund I 2:3

Finale: Sportfreunde Siegen A-Jugend-SSV Langenaubach 1:5.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare