Sechs Mannschaften – ein Team: EJOT-Teams feierten gelungenen Jahresabschluss

Rund 100 Sportler, Sponsoren und Ehrengäste feierten einen rundum gelungenen Jahresabschluss des EJOT-Teams.

Buschhütten. Unter dem Motto„Sechs Mannschaften – ein Team“ feierten auf Einladung des TV Germania Buschhütten rund 100 Sportler, Sponsoren und Ehrengäste einen rundum gelungenen Jahresabschluss des EJOT-Teams.

Beide Bundesliga-Teams hatten im Sommer ihre Meistertitel verteidigt und die Herren sind nach ihrem neunten Titelgewinn der neue Deutsche Rekordmeister. Ottmar Haardt, Vorsitzender des Kreissportbundes Siegen-Wittgenstein, der ebenso wie Landrat Andreas Müller, Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß und EJOT-Kommunikationschef Andreas Wolf der Einladung in die Turnhalle gefolgt war, bezeichnete das EJOT-Team als „Aushängeschild des Siegerländer Sports“ und dankte wie auch die anderen Ehrengäste den engagierten ehrenamtlichen Mitgliedern des Vereins, ohne diese Erfolge nicht hätten gefeiert werden können. Team-Koordinatorin Sabine Jung blickte mit einigen Sätzen und mittels Bildern und Videos auf die Erfolgssaison zurück. Verabschiedet wurde Physiotherapeut Carsten Wunderlich nach zehnjähriger Zusammenarbeit. In 2019 ebenfalls nicht mehr mit dabei ist die Sportliche Leiterin Annette Niederau, die mit den Damen in der 2.Triathlon-Bundesliga und in der NRW-Liga Meisterschaften feiern durfte. Yasmina Steins hat sich federführend in 2018 um die Jugend gekümmert und wird nun erst einmal eine Auszeit nehmen, bleibt aber trotz Prüfungsstress bei der Ausbildung zur Physiotherapeutin dem Team als Athletin erhalten. Ein Überraschungsgast in Buschhütten war an diesem Abend der Ligaleiter der 1. Bitburger 0,0% Triathlon-Bundesliga, Harald Vogler, der mit seinem Sohn Niklas Rainer Jung persönlich für dessen Arbeit als Supervisor der Bundesliga dankte. Jung wird sich nach seinem Rücktritt als Supervisor und DTU-Vizepräsident ab sofort neuen Aufgaben widmen und steht der Germania mit seiner großen Erfahrung als „Sportdirektor Triathlon“ beim eigenen Triathlon zur Seite. Der 60-Jährige ist weiterhin erfolgshungrig und sieht für die Buschhüttener Großveranstaltung, die am 5. Mai das nächste Mal stattfindet, noch viel Potential für die kommenden Jahre. Die Online-Anmeldung öffnet am 19. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare