Patrick Helmes und Florian Kringe sind mit dabei

Siegerlandauswahl spielt am Samstag gegen die Traditionsmannschaft des BVB

Siegerland – Eine lange und schweißtreibende Saison ist nun zu Ende gegangen. Die Entscheidungen über Auf- und Abstieg sind gefallen. Da könnte man meinen, dass spätestens mit den Relegationsspielen des 1. FC Türk Geisweid alle Highlights der Saison vorbei sind. Doch weit gefehlt.

Denn das größte „Schmankerl“ steht allen Freunden des gepflegten Fußballs erst noch bevor. Genauer gesagt am Samstag, 22. Juni, um 16.30 Uhr. Im Rahmen des „Stemmer-Cups“, der seit mittlerweile 13 Jahren seinen festen Platz im Hobbyfußball-Kalender hat, wird einmal mehr die Siegerlandauswahl aus den Katakomben hervortreten und ihr Können einer hoffentlich stattlichen Kulisse zum Besten geben.

Nachdem die Kicker vor drei Jahren den FC Schalke 04 mit einem 4:1-Sieg wieder auf die Heimreise schickten und im Jahr drauf eine empfindliche 2:4-Niederlage gegen die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach kassierten, fand das Team um die Trainer Uwe Helmes, Gerhard „Fanja“ Noll und Joachim „Jocki“ Kühn im vergangenen Jahr in die Erfolgsspur zurück. 5:2 hieß es am Ende gegen die Traditionsmannschaft des 1. FC Köln, sodass die heimischen Cracks ihre Bilanz wieder etwas aufhübschen konnten. 

Und diese Erfolgsbilanz soll nach Möglichkeit in diesem Jahr ausgebaut werden, wenn heute die Traditionsmannschaft von Borussia Dortmund ins Wieland-Stadion ans „Höhwäldchen“ nach Wilnsdorf kommt. Auch wenn die „alten“ Borussen etwas in die Jahre gekommen sind, so sind Namen wie Günter Breitzke, Frank Mill, Giovanni Federico, David Odonkor und Uwe Grauer nicht nur Fußball-Experten noch heute ein Begriff. „Wir freuen uns, dass wir die Dortmunder für unsere Veranstaltung gewinnen konnten. Ich habe mehrfach mit Günter Kutowski telefoniert. Man hat gemerkt, dass es die Dortmunder ihren Namensvettern aus Mönchengladbach gleich tun möchten und der Siegerlandauswahl die zweite Niederlage beibringen wollen“, so Organisator Henning Heimann. Dass dieses Unterfangen aber sicherlich nicht ganz so einfach werden dürfte, zeigt alleine schon der Blick auf den Kader der Siegerlandauswahl. 

Denn die Macher der Siegerlandauswahl haben auch in diesem Jahr wieder ein namhaftes Ensemble aus dem Hut gezaubert. So werden die heimischen Fußballgrößen Timo Bäcker, Maik Wolf, Cem Islamoglu, Rainer Willmann, Sascha Bäcker, Sandro Massafra, Maik Wolf, Zoran Jonjic, Said Boubaous, Sandor Karolyi, Michael Hoffmann, Jan Fünfsinn, Lars Toborg, Rouven Brandt, Patrick Helmes und zum ersten Mal auch Florian Kringe alles daran setzen, die Mannschaft aus Lüdenscheid Nord nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. 

Bei all dem sportlichen Kräftemessen geht es bei dieser Veranstaltung aber in erster Linie um den karitativen Zweck. Denn der Erlös dieser Veranstaltung fließt wieder komplett in das Projekt „Alem Brasil“(www.alem-brasil.org), das in den vergangenen zwölf Jahren mit mehr als 140 000 Euro bedacht wurde. „Ich denke, wir bekommen auch in diesem Jahr ein hübsches Sümmchen zusammen, das wir wieder dorthin spenden können, wo jeder Cent gut gebraucht werden kann“, so Heimann. Spenden für die gute Sache können übrigens vorab schon auf das Konto des Förderveins TuS Wilnsdorf, IBAN: DE90 4606 0040 4700 6979 00 Stichwort „Alem Brasi Stemmer Cup“ getätigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare