"Stadt bringt immer wieder neue Talente hervor"

Stadt Siegen ehrte die Sportler des Jahres 2017

Die Stadt Siegen ehrte jetzt die erfolgreichsten Sportler des Jahres 2017 in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule am Geisweider Schießberg. Foto: Thorsten Wroben

Geisweid. Wieder in angemessenem Rahmen ehrte die Stadt Siegen am Dienstagabend 87 erfolgreiche Sportler des Jahres 2017, darunter auch einige Deutsche Meister, in der Aula der Geschwister-Scholl-Schule am Geisweider Schießberg.

Wie in den Vorjahren hatte der aus Gosenbach stammende Sportmoderator Timo Latsch die Moderation des Abends, an dem auch der neue Beigeordnete, Stadtrat Arne Fries, erstmals in neuer Funktion teilnahm, gerne übernommen.

„Wir sind froh, immer wieder aufs Neue zu erleben, wie hier in Siegen Sport mit Begeisterung ausgeübt wird – und das auch noch sehr häufig äußerst erfolgreich“, so Siegens Bürgermeister Steffen Mues in seinem Grußwort. „Die Stadt Siegen bringt immer wieder Talente hervor, die sich den Namen ihrer Geburtsstadt zum wortwörtlichen Vorbild nehmen: Siegen“ Mues sprach auch über die Erfolge der in Weidenau geborenen Olympiazweiten im Skeleton, Jacqueline Lölling (Brachbach, RSG Hochsauerland), die am Gymnasium auf der Morgenröthe „ihr Talent und ihre Leidenschaft für den Skeletonsport entdeckt“ habe. Weil der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Siegen wegen ihres Urlaubs nicht im Rahmen der Sportlerehrung klappte, solle dies demnächst im Siegener Rathaus nachgeholt werden, so Mues.

„Sie haben besondere Erfolge und Meistertitel errungen, haben sich mit den Besten dieses Landes, teilweise auch dieses Kontinents oder sogar der gesamten Welt gemessen“, lobte Mues die Sportler und bedankte sich bei ihnen für die großartigen Leistungen. Dabei vergaß er auch nicht, den Personen in der zweiten Reihe zu danken, ohne die diese herausragenden Leistungen oftmals nicht möglich gewesen wären. Besonders gut lief es im letzten Jahr für Ju-Jutsu-Athlet Dennis Likel (Judovereinigung Siegerland), der mit der U18-Nationalmannschaft den zweiten Platz bei der Jugend-WM in Athen erreichte.

Schon Stammgäste bei der Ehrung sind die Cheerleader des ASC Siegen, die Coronette Dancers. Die Mädels belegten einen achtbaren sechsten Platz bei den European Cheerleading Championships in Prag. Leichtathletin Brena-Cataria Byll (CLV Siegerland) beeindruckte mit ihrem U18-DM-Titel über 400 Meter in 54,00 Sekunden in Ulm. Positiv hob Mues noch die TG Friesen Klafeld-Geisweid heraus, die der erste Stützpunktverein für Integration durch Sport im Kreisgebiet ist. Im Rahmen der Ehrung bekamen Vereinsvertreter die Möglichkeit, drei Trendsportarten näher vorzustellen. Marvin Krügel (TV Jahn Siegen) berichtete über die Fortbewegungsart Parcours, Thomas Besse über den neuen Flowtrail des MTB Siegerland und Andreas Noack (TV Gosenbach) machte Werbung für für die Fitnesstrainingsmethode CrossFit. Mit einem Buffet klang die gelungene Zeremonie aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare