755 Teilnehmer und frostige Temperaturen beim Silvesterlauf an der Obernau-Talsperre

+

Brauersdorf. „Wir hatten super Wetter und alles ist gut verlaufen. 755 Teilnehmer waren knapp 100 mehr als 2019 bei der 40. Austragung. Es geht frohen Mutes in die Vorbereitungen für 2020", sagte ein rundum zufriedener Uwe Runkel vom Orgateam der CVJM Siegen SG nach Abschluss des 41. Silvesterlaufs an der Obernau-Talsperre am Montag.

Rund 60 Helfer der Sportgemeinschaft, darunter auch einige neue Helfer im Vergleich zu den Vorjahren, hatten für beste Bedingungen gesorgt und auch der Wettergott bescherte den Läufern an Silvester mit trockenen Verhältnissen und Temperaturen um den Gefrierpunkt gute Voraussetzungen für einen gelungenen sportlichen Jahresausklang. 

Die meisten Finisher (445) gab es beim 10-km-Lauf. Hier triumphierte der aus Wilgersdorf stammende Markus Mockenhaupt (Team TVE Netphen) in 34:54 Minuten vor Tobias Schmechel (TuS Deuz, 35:33) und Jonas Frensch (TriTeam Siegerland, 35:35). Als schnellste Dame durfte sich Katharina Schäfers (:anlauf Siegen, 40:36) beglückwünschen lassen.

Den Halbmarathon über 21,1 km dominierte von Beginn an der 46-jährige Langstreckenspezialist Jörg Heiner (SG Wenden).  Mit 1:14:05 Stunden hatte er im Ziel fast sechs Minuten Vorsprung auf die zeitgleichen zweitplatzierten Viktor Hoch (1:19:55) und Sascha Fiedler (beide TuS Deuz). Petra Henkel (TuS Deuz) war die schnellste Frau im 108-köpfigen Finisher-Feld mit 1:30:15. 

Neu im Programm war diesmal der 5 km-Freizeitlauf, bei dem der Jugendliche Sinan Albayrak (EJOT Team TV Buschhütten, 17:58 Minuten) und Clara Fuchs (LG Kindelsberg Kreuztal, 22:30) den Tagessieg holten. Die Siegerehrung fand erneut in den Räumlichkeiten der AWo Siegener Werkstätten in Deuz statt. 

Alle weiteren Ergebnisse sind online unter www.ausdauer57.de zu finden.

Hier gibt es die Bilder:

Silvesterlauf an der Obernau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare