26. Auflage des Krombacher Freizeit-Cup mit 50 Mannschaften

Torejagd für guten Zweck

Wolfgang Wurm, Repräsentant der Krombacher Brauerei, und Rolf Kocher freuen sich auf die 26. Auflage des Krombacher Freizeit-Cups. Foto: Kai Osthoff

Der Krombacher Freizeit Cup geht in die zweite Runde. Am letzten Januarwochenende, 31. Januar bis 1. Februar, dreht sich am Siegener Giersberg wieder alles rund um das Thema Fußball.

In Zusammenarbeit mit der Krombacher Brauerei veranstaltet der TM Fußballfreunde Weidenau zum 26. Mal den beliebten Pokalwettbewerb.

Während eines Pressegesprächs in der Krombacher Braustube gab Rolf Kocher, der den Krombacher Freizeit Cup mit Mannschaften aus der Region einst ins Leben gerufen hatte, aktuelle Informationen bekannt. Diesmal kommen die Teams sogar aus Würzburg, Kassel und Düsseldorf. Die Landeshauptstädter haben mit 25 Mann gleich ein ganzes Hotel in Geisweid für ihre Unterbringung gebucht. Aber es geht nicht nur ums Gewinnen: Vielmehr stehen der Spaß und die Leidenschaft für den Fußball im Mittelpunkt – und das für einen guten Zweck: „ Ziel für uns Organisatoren ist es, die 100.000 Euro Marke zu knacken“, so Rolf Kocher. Der Turniererlös aus der Bewirtung sowie der großen Tombola werden wie gehabt gespendet. Rund 95.000 Euro sind in den vergangenen 25 Jahren zusammengekommen, die an unterschiedliche karitative Einrichtungen in der Region gespendet wurden. In diesem Jahr soll die hoffentlich attraktive Spendensumme an die Stiftung Diakonie in Kreuztal-Buschhütten für die dortige Tagespflegeeinrichtung übergeben werden.

Insgesamt 50 Mannschaften kicken diesmal um den begehrten Titel, den im vergangenen Jahr das Siegener Team „Oceans 8“ gewonnen hat. Das Turnier beginnt am Samstag, 31. Januar, um 9 Uhr mit den Vorrundenspielen in der alten und neuen Halle am Siegener Giersberg. Die Zwischen- und Endrunde sowie die Siegerehrung finden dann am Sonntag, 1. Februar, ebenfalls ab 9 Uhr in der neuen Halle statt. Die Gewinner des Freizeitcups können sich schon auf den umkämpften Wanderpokal freuen. Daneben werden die Mannschaften der Plätze 1 bis 4 sowie das gesamte Helferteam zur Siegerehrung am 27. Februar in der Krombacher Braustube eingeladen. Zehn bis 15 Helfer sind an den beiden Tagen im Einsatz. Zum 25. Mal ist dieses Jahr der Schiedsrichter Rolf Häbel mit von der Partie, der für seine treuen Dienste in Kürze eine Ehrung erhält.

„Der Krombacher Freizeit Cup erfreut sich jedes Jahr größerer Beliebtheit, die Anmeldezahlen steigen stetig“, ergänzt Wolfgang Wurm von der Krombacher Brauerei. „Einen solchen Erfolg hätten wir uns vor 26 Jahren niemals erträumen lassen. Wir sind sehr stolz, dieses Event seit der ersten Stunde mit einem starken Partner wie der Krombacher Brauerei durchführen zu können“, so Kocher abschließend. (Von Kai Osthoff, redaktion-si@siegerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare