Sie wird deutlich

Daniela Büchner wehrt sich gegen unfassbare Liebes-Spekulationen - „Ihr Deppen!“

+
Daniela Büchner mit ihrem Mann Jens Büchner. Der Entertainer verstarb vor sechs Monaten.

Vor rund einem halben Jahr ist Jens Büchner verstorben. Diverse Medien dichten Witwe Daniela an, bereits einen neuen Freund zu haben. Sie wehrt sich auf Instagram.

Palma de Mallorca - Dass Danni Büchner, um ihren verstorbenen Mann Jens Büchner trauert, ist ihr auf Instagram eigentlich deutlich anzusehen. Sie verarbeitet ihren Verlust immer wieder in rührenden Posts. Zuletzt schrieb die 41-Jährige „6 Monate ohne dich (...) an denen ich oft verzweifelt bin, sehr, sehr viel geweint habe, weil ich einfach nicht begreifen kann, WARUM das Schicksal so hart zugeschlagen hat?“

Dennoch spekulieren Medien scheinbar, Danni Büchner habe bereits einen neuen Freund und würde viel feiern gehen. „Wilde Party-Nacht“, lautete beispielsweise die Schlagzeile des OK!-Magazins zu einem aktuellen Beitrag über Daniela Büchner. Darin steht unter anderem: „Sechs Monate nach dem Tod von Kult-Auswanderer Jens Büchner (†49) zeigte sich die Blondine nun ganz vertraut mit einem gut aussehenden Typen.“ Die Witwe findet den Artikel alles andere als witzig - sie regt sich wahnsinnig darüber auf und schießt auf Instagram gegen die Zeitschrift. 

Dani Büchner: „Ich vermisse meinen Mann unendlich, ihr Deppen!“

Zunächst macht sie eine Story, bei der sie die Schlagzeile des Magazins über sich zeigt - darüber fügt sie einen dicken Kotzsmiley ein und schreibt „Meine Meinung zu euch.“ Danach spricht sie direkt zu den zuständigen Redakteuren: „Nochmal ganz klar und deutlich: Niemand wird meinen Mann ersetzen. Und ich bin weder verknallt noch verliebt oder irgendwie sowas. Ich vermisse meinen Mann unendlich!“ Sie legt eine kurze Pause ein, bevor sie bestimmt ein - „Unendlich, ihr Deppen!“ - hinterherschickt. 

Damit dürfte ein für alle Mal geklärt sein, dass Daniela Büchner keinen neuen Freund hat. „Die einzigen 'Männer' in meinem Leben heißen Volkan Sinan & Diego Armani“, schreibt die 41-Jährige in einer weiteren Instagram-Story.

Daniela Büchner spricht Klartext!

Dani Büchner muss den Geburtstag ihrer Zwillinge ohne Jens feiern

Die nächste Zeit wird nochmal hart für die Mutter werden: In wenigen Tagen haben ihre Zwillinge Geburtstag, an dem Jens sicher schmerzlich vermisst wird. Kurz darauf folgt der zweite Hochzeitstag der beiden, wie sie auf Instagram verriet. Doch Danni ist sich sicher: „Irgendwann sehen wir uns wieder, ich liebe dich!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

6 Monate ohne dich 6 Monate an denen ich oft verzweifelt bin,sehr,sehr viel geweint habe,weil ich einfach nicht begreifen kann " WARUM" das Schicksal so hart zugeschlagen hat ?? #dasschicksalisteinmieserverräter Weiterhin habe ich hier Zuhause nichts verändert,ich kann es einfach nicht,alleine der Gedanke daran lässt mich in Tränen ausbrechen. In wenigen Tagen feiern #unseretwins ❤ Ihren Geburtstag.... Und dann steht noch unser 2.Hochzeitstag bevor ICH VERMISSE DICH SO!!!! Du hast mir immer wieder Mut gemacht wenn ich aufgeben wollte,egal WER oder WAS dir Steine in den Weg gelegt hat DU HAST WEITER GEMACHT #meinheld ❤ Irgendwann sehen wir uns wieder,ich liebe dich!! #estutsoweh# vermissedichunendlich # #6monateohnedich #trauer #unddiewenigstenkönnenesverstehen # #dubistimmerbeimir# #teambüchner #familie#

Ein Beitrag geteilt von Danni Buechner (@dannibuechner) am

Kürzlich rastete Daniela Büchner schon einmal aus und attackierte eine ehemalige Mitarbeiterin der „Faneteria“. Einige Wochen später verursachte sie einen Verkehrsunfall, bei dem eine Rollerfahrerin verletzt wurde, wie tz.de * berichtet - eine Augenzeugin machte Büchner danach schwere Vorwürfe. Alles zum Tod von Jens Büchner können Sie hier nachlesen. Zuletzt übten Fans Kritik an einem Video, das Vox über Malle-Jens veröffentlichte.

Währenddessen ermittelt die Polizei Offenburg im Fall einer getöteten ehemaligen „Supertalent“-Kandidatin. Nun wurde ein Bekannter der Frau festgenommen. 

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare