Bewegte Geschichte

Heidi Klum bekommt von Tom Geschenk aus Deutschland - Prominente Kritikerin: "Ist irgendwie ... falsch"

+
Heidi Klum hat nun ein Stück der Berliner Mauer vor ihrem Haus stehen - doch das sorgt für Kritik.

Seit einem Monat sind Tom Kaulitz und Heidi Klum verheiratet. Der Musiker hat seiner Frau nun ein besonderes Geschenk gemacht. Die Fans fanden das aber gar nicht gut und lästerten los.

Update vom 6. September 2019: Es sollte wohl ein ganz besonderes Geschenk aus Deutschland sein, das Tom Kaulitz seiner frisch angetrauten Heidi Klum da vor ihr Haus stellte: Ein Stück der Berliner Mauer. Für das farbenfroh bemalte Stück Beton mit bewegter Geschichte erntete Heidi Klum allerdings viel Kritik von ihren Fans.

Die Kritiker bekommen nun prominente Unterstützung. Sarah Kuttner twitterte einen Screenshot des Videos, das Heidi Klum auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht hatte. Dazu schreibt die Moderatorin: "Das ist irgendwie ... falsch". Auch sie schreibt - wie so viele andere auch - offen ihre Kritik am geschenkten Stück Mauer. "An dieser Mauer wurde geweint, patrouilliert, geschossen und gestorben", twittert die 40-Jährige, die in Ost-Berlin geboren wurde. "Sie steht für nichts Gutes", doch jetzt stehe sie vor Klums Haus. Kuttner schließt ihren Tweet mit dem Fazit: "Ich kriege es einfach nicht überzeugend positiv gedreht". 

Heidi Klum: Tom schenkt ihr etwas aus Deutschland - "geschmacklos" finden es manche

Update 15.24 Uhr: Das Mauerstück, das Tom Kaulitz seiner Frau Heidi Klum geschenkt hat, ist nicht irgendein Stück der ehemaligen deutschen Ost-West-Grenze. Das Teil hat der Sänger extra vom in Berlin lebenden französischen Künstler Thierry Noir verschönern lassen.

„Ich habe die beiden Seiten des Mauerstücks bemalt“, sagte der 61-Jährige am Mittwoch der dpa. Der frischgebackene Ehemann von Heidi Klum habe ihn gebeten, das Segment zu bemalen. „Eine Seite der Mauer zeigt Heidi“, sagte Noir, „die andere Seite zeigt Tom, wie er gerade Gitarre spielt.“ Dieses Detail an dem Mauerstück ist aber wohl kaum jemandem aufgefallen, schließlich sind die beiden Figuren auf den ersten Blick nicht wirklich als Heidi und Tom zu erkennen.

Tom Kaulitz schenkt Heidi Klum ein ganz besonderes Mauerstück

Noir ist Street-Art-Künstler und hat schon viele Mauerteile gestaltet. Dabei hat ihm häufig sein Berliner Kollege Kiddy Citny geholfen. Vor wenigen Wochen haben die beiden ihre Werke auf zwei denkmalgeschützten Mauersegmenten auf dem Leipziger Platz im Herzen Berlins aufgearbeitet. 

Die gemeinsame Geschichte der beiden Künstler und der Berliner Mauer begann schon vor 35 Jahren. 1984 in Kreuzberg bemalten die beiden den Westteil eines Mauerverlaufs mit ihren großformatigen Figuren (Noir) und Herzgesichtern (Citny).

Erstmeldung vom 04. September: Fans lästern über "besonderes Geschenk" von Tom an Heidi Klum

Einen Monat nach ihrer Hochzeit hat Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz seiner Ehefrau Heidi Klum ein Stück der Berliner Mauer geschenkt. Auf Instagram teilte die 46-Jährige ein Video, in dem zu sehen ist, wie das bemalte Mauerstück von einem Lastwagen geladen wird.

Klum schrieb dazu: "Heute ist ein besonderes Geschenk von meinem Ehemann eingetroffen ... ein Stück der Berliner Mauer, die die Stadt 28 Jahre lang geteilt hat." Am 3. August hatten Heidi Klum und der 30 Jahre alte Tom Kaulitz auf einer Luxusjacht vor der italienischen Insel Capri ihre Hochzeit gefeiert. Kurz darauf begingen die Kaulitz-Zwillinge ihren 30. Geburtstag.

Heidi Klum freut sich über Geschenk von Tom Kaulitz

Ihr Mann sei östlich der Mauer geboren, vier Wochen bevor die Mauer fiel, schrieb das Model weiter. Er habe die Möglichkeit gehabt, Freiheit, Glück, Kreativität, Kunst und Hoffnung zu erleben. "Jeden Morgen werde ich dieses wunderschöne Stück in meinem Garten betrachten mit dem Wissen, dass Mauern nicht gebaut werden brauchen ... sie müssen fallen."

Die Kommentare  von Prominenten unter dem Video waren positiv. "Amazing!!! Love this!" schrieb GNTM-Juror Thomas Hayo und versah seine Worte mit einem Smiley-Herz. Designer Jeremy Scott postete einen Kommentar mit "AMEN TO THAT!" und einigen gefalteten Händen.

Heidi Klum: Mauer-Geschenk löst Shitstorm aus

Allerdings gibt es auch zahlreiche negative Reaktionen - und die haben es in sich. "Was für ein Scheiß!! Die Mauer gehört ins Museum und nicht bei Heidi in den Garten!! Aber was man sich nicht für Geld kaufen kann!!", beschwert sich User, der neben der inflationären Verwendung von Satzzeichen auch einen Tipp parat hat. "Spende mal lieber dein Geld an kranke Kinder, die sich teure Medizin nicht leisten können!!"

Auch andere User gehen mit ihren Kommentaren in eine ähnliche Richtung. "This kind of leaves me feeling like it doesn’t belong in a private person’s yard", schreibt eine Userin, die glaubt, dass ein so historisches Stück nicht in Privatbesitz gehört. Eine andere Person spekuliert, wo man ein solches Geschenk kaufen kann. "Where does somebody even buy something like this? 'Hey man I hear they’re having a sales on the Berlin Wall at Sears.'

"Gibt nichts Geschmackloseres": User über Mauer-Geschenk erbost

Dass es überhaupt verkauft wurde und wohin, wurde ärgert einen User maßlos. "Ein weiteres Zeitzeugnis, das in die USA verscheppert wurde. Manche Sachen sollte man dort lassen wo sie hingehören!" In dieselbe Kerbe schlägt eine andere Followerin. "Gibt nichts Geschmackloseres. Menschen sind an der Mauer erschossen worden. Jetzt sind die Reste dieses barbarischen Ungetuems Touristenattraktion - oder stehen bei Klums im Garten", beginnt sie und echauffiert sich weiter. "No sense for nothing. Unfassbar. Was fuer falsche Glorifizierung einer abartigen, verbrecherischen Unrechtsdiktatur, die ihre Menschen einsperrte."

Ein anderer drückt es moderater aus, hat aber bei Toms Geschenk an Heidi Klum deutlich einige Fragezeichen im Kopf. "Ihr habt das Geld einfach mal so stück Geschichte zu kaufen. Irgendwie komisch so ein Geschenk, finde ich." Eine andere Userin findet es schlicht "Traurig das gerade zu sehen" und macht dem frischgebackenen Ehepaar einen schweren Vorwurf. "Weder Kaulitz noch Klum haben nicht annähernd das erlebt was passiert ist und schmücken sich jetzt mit jeder Gelegenheit damit nur für paar Klicks."

Eine englischsprachige Nutzerin mutmaßt, dass die beiden eine Mauer um ihr Haus gezogen hätten. "I bet you have a big wall around your mansion though." Ein User fasst sich mit seiner Ansicht kurz. "That's some rich people shit, right there!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare